Floßfahrt auf der Fulda

Bei superschönem Wetter trafen wir uns am Morgen des 19. August 2006 in Altmorschen am Bahnhof, nachdem 17 Mitglieder, 1 Bekannte und 4 Kinder des GSC Bad Hersfeld 1951 e.V. eintrafen, gingen wir gemeinsam zu Floßanlegestelle. Schnell noch ein Gruppenfoto und ein paar Infos zur Floßfahrt, stiegen alle auf’s Floß. Es war eine wackelige Angelegenheit, als nach und nach alle einstiegen. Um 10.30 Uhr starteten wir, die Fulda war sehr ruhig, keine Strömung und wir konnten uns auf eine lange Fahrtzeit von über vier Stunden einrichten. Getränke waren am Bord und es wurden auch zwischendurch kleine Pausen eingelegt. Schön langsam und auch gemütlich fuhren wir auf der Fulda entlang und hatten viel Zeit zum Plaudern. Einer von uns konnte wegen der Arbeit leider nicht mitfahren, aber er kam nach Feierabend doch mit seinem Auto immer an der Fulda entlang gefahren und machte an vielen Stellen des Fuldaufers einige Fotos vom Floß. Gegen 15.30 Uhr war in Melsungen an der Zwei-Pfennig-Brücke Endstation. Schnell wurde noch das Geld eingesammelt für die Getränke und unsere beiden Flößer bekamen ein Trinkgeld für ihre Mühe und Arbeit. Nun gingen wir in Melsungen zum ältesten Gasthaus „Zur Traube“ der Stadt und hatten dort zu Mittag gegessen, fast alle nahmen sich die großen Schnitzelteller in allen möglichen Variationen, egal ob Jägerschnitzel, Hawaiischnitzel, Hessisches Schmandschnitzel – für jeden war was dabei gewesen. Nach dem Essen und einer gemütlichen Plauderzeit hatten sich einige noch ein Eis aus der Eisdiele von nebenan gegönnt und dann gingen wir zum Melsunger Bahnhof. Einige waren schon am Morgen mit dem Zug von Melsungen nach Altmorschen gefahren, die hatten ihre Autos am Bahnhof stehen und der Rest fuhr mit dem Zug nach Altmorschen zurück. Es war ein wunderschöner, sonniger Tag und alle hatten viel Spaß an der Floßfahrt. Nochmals ein herzliches Dankeschön an unsere Freizeitsportleiterin Nicole Siel für die tolle Organisation.

Bericht von Claudia Angersbach